Besuch bei Maji Bombers in Langobaya, Kenia
Sie haben sich riesig gefreut, die aktiven Fußballer des FC Maji Bombers aus dem kleinen Dorf Langobaya in Kenia: Sie erhielten einen kompletten Trikotsatz des SV Frauenstein. Organisiert hat diesen der 1. Vorsitzende Thomas Küpper von den Frauensteinern Fußballern. Annika Kaselow aus Ingelheim – ihr Papa Gert Stephan-Kaselow hat lange Jahre bei den Alten Herren in Frauenstein gekickt - hat die Spende jetzt nach Kenia mitgenommen. Sie hält Kontakt zu den Maji Bombers, seit sie vor vier Jahren als Freiwillige einige Monate im Waisenhaus des Ortes gearbeitet hat. Die Freude bei den kenianischen Kickern war groß, sofort wurden die Trikots übergezogen. Gepasst haben sie fast, denn deutsche Alt-Herren-Kicker haben meist eine andere Statur als durchtrainierte, afrikanische Aktiven-Fußballer zwischen 18 und 24 Jahren. Aber besser etwas zu groß als zu klein, und so wurde auch gleich ein kleines, spontanes Trainingsspiel organisiert, bei dem der mitgereiste Torwart aus Ingelheim, Jochen Stoffel, sein Talent unter afrikanischer Sonne beweisen konnte. Zum Abschluss wurde den Maji Bombers noch ein Wimpel des SV Frauenstein überreicht, der einen Ehrenplatz im Vereinsheim in Langobaya bekommen soll. In der Tabelle der Division II, Northern Zone A, die Liga im nördlichen Distrikt der Küstenregion von Malindi, belegen die Maji Bombers inzwischen Rang eins, nachdem sie sich seit Mai von Platz vier auf Rang zwei und jetzt auf die Spitzenposition vorgekämpft haben. (sk)
 

 Statistik

 
Kategorie
Anzahl an veröffentlichten Bildern in der Kategorie: 11
Anzahl an nicht veröffentlichten Bildern in der Kategorie: 0
Kategorie ansehen: 661 x
Die am häufigsten angeschauten Bilder in der Kategorie
Besuch in Kenia
Detail   570 x
Besuch in Kenia
Detail   568 x
Besuch in Kenia
Detail   553 x
Besuch in Kenia
Detail   547 x
 
Powered by Phoca Gallery

Besucherzähler

Heute7
Gestern25
Monat566
Insgesamt106026

Social Media

Facebook  Instagram  Twitter youtube
Copyright © 2019 Webseite des SV Frauenstein 1932 e.V.