U17 1. Spieltag Verbandsliga Gruppe Süd

Drucken
Bewertung:  / 0
Zuletzt aktualisiert am 19. August 2019
Geschrieben von admin Zugriffe: 31

FV Biebrich 02 : SV Frauenstein 1932 e.V. 1:1 (0:0)

Die U17 des SV Frauenstein 1932 e.V. nimmt mit viel Kampf und Leidenschaft einen Punkt im Derby gegen den FV Biebrich 02 mit.


Nach fünfwöchiger Vorbereitung mit zahlreichen Testspielen sowie einem Trainingslager stand am Samstag das erste Spiel in der Mission Verbandsliga an. Dabei musste die Mannschaft um die Trainer Torsten Hildebrandt und Alexander Dehne nicht weit fahren. Es ging im Wiesbadener Stadtderby zum FV Biebrich 02.

Was das Wort Derby in einem Spieler oder einer Mannschaft hervorrufen kann, zeigte die U17 am Samstag auf dem Dyckerhoff-Sportplatz im Wiesbadener Stadtteil Biebrich. Mit viel Kampf, hart aber fair geführten Zweikämpfen und einer durchaus hitzigen Stimmung erkämpfte man sich einen verdienten Punkt im ersten Spiel der neuen Saison. Auf einem sehr gut gefüllten Sportplatz sahen alle Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Im gesamten Spiel waren eher die Gastgeber spielbestimmender, welche anfangs jedoch wenig Gefahr auf das Tor von Marcell Malki bringen konnten. Nach und nach kämpfte sich die Frauensteiner B-Jugend in die Partie und konnte über ihre schnellen Außenbahnspieler erste Akzente im Offensivspiel setzen. Nach guten Angriffen hatten sowohl Ioannis Pnagiotoua als auch Leon Lavizar Chancen, erste Abschlüsse Richtung gegnerisches Tor zu forcieren, was ihn aber nur bedingt gelang, da diese eher ungefährlich für den Schlussmann der Biebricher waren. In der 23. Spielminute war es dann Kevin Schmick, welcher nach einem schnellen Angriff über links, den Führungstreffer auf dem Fuß hatte und den Ball knapp mit links am rechten Pfosten vorbeisetzte. Der Torwart wäre wohl nicht mehr hingekommen. Kurze Zeit später, schraubte sich Edi Stublla nach einem Eckball hoch und setzte den Ball rechts Richtung Tor und hatte somit ebenfalls den Führungstreffer auf dem Kopf. Dieser konnte im letzten Moment durch eine überragende Parade des Biebricher Torwarts verhindert werden.

Zwischenzeitlich hatten aber auch die Gastgeber gute Gelegenheiten und konnten sich durch ihre Stürmer Nr. 9 und 11 sehr gute Chancen herausspielen. Jedoch hatte der Torwart der U17 des SVF, Marcell Malki, einen guten Tag erwischt und konnte zahlreiche Chancen parieren. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es dann in die Halbzeit. In dieser wurden kleinste Dinge angepasst, umgestellt aber auch motiviert und den Spielern klargemacht, dass in diesem Spiel etwas möglich ist.

Die zweite Halbzeit war dabei nicht weniger hitzig oder kampfbetont. Mit vielen Fouls und Freistößen wurde das Spiel immer wieder unterbrochen, sodass nicht wirklich viel Spielfluss aufkam. Dabei ist zu sagen, dass das Spiel abgesehen von einer Situation, als sich ein Spieler der Heimmannschaft nach einer Unterbrechung zu einem Schubser hinreißen ließ, nicht wirklich unfair oder brutal verlief. Aus den zahlreichen Standardsituationen für Biebrich konnten die Gastgeber nicht wirklich Profit schlagen und schlugen die Bälle entweder über das Tor, am Tor vorbei oder in die Hände des Frauensteiner Schlussmanns. In der 70. Spielminute war es dann Kevin Schmick, der einen Freistoß aus linker Position etwa 20 Meter vor dem Tor flach in den Strafraum brachte, wo anschließend Edi Stublla dem Ball mit dem Fuß den entscheidenden Kontakt gab, sodass der Ball in der rechten Ecke einschlug. Das erste Tor der Verbandsliga wurde von den Spielern, dem Trainerteam und den Eltern ordentlich gefeiert. Völlig beflügelt von dem 0:1 für den SVF, ging es nach dem Anstoß ziemlich schnell, sodass der Stoßstürmer der 02er den direkten Ausgleich erzielen konnte. Dies ging zu leicht für den besten Spieler der Gastgeber. Dieser nahm eine Flanke mit dem ersten Kontakt an, umkurvte einen Spieler und schob aus 11 Metern in den Kasten ein. Marcell Malki war macht- und chancenlos.

Mit viel Kampf ging es dann in die Schlussminuten, in denen die Gastgeber in der letzten Sekunde nochmals einen Eckstoß bekamen, alles reinwarfen, aber nichts mehr rausholten.Es blieb bei einem leistungsgerechten 1:1. Dabei ist der Hut vor einer komplett neu zusammengestellten Mannschaft zu ziehen, da diese ein anderes Gesicht, wie in den Spielen zur Vorbereitung zeigte, kämpferisch alles gaben und über längeren Zeitraum sehr gute fußballerische Akzente aufzeigte.

Am kommenden Wochenende empfängt der SVF, am 25.08.2019 (18:00 Uhr), auf dem heimischen Sportplatz den Absteiger aus Kelkheim zum ersten Heimspiel.

Überblick (4 Wochen) Programm: SG Kelkheim (H), Hessen Dreieich (A), JSK Rodgau (H)
Einen gezielten Überblick, über alle Mannschaften, Spieltage und Tabellen finden Sie auf
www.fußball.de.

Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung für unsere B-Junioren bei ihrem 1. Heimspiel!

Ein Ort. Ein Team. Ein Verein.

U17 24.Spieltag

Drucken
Bewertung:  / 1
Zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2019
Geschrieben von admin Zugriffe: 340

SpVgg Sonnenberg - SV Frauenstein 1932 1:2 (1:0)

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg, heißt es nach einem Spiel, wo jeder, der es mit dem SVF hielt, einen Herzinfarkt erleiden konnte!
Die U17 des SVF spielte am 24.Spieltag bei der SpVgg Sonnenberg, welcher als erster Absteiger feststand. Die Gastgeber warfen alles rein und versuchten durch die Vorgabe Ihrer Trainer, den Tabellenführer zu ärgern.

Der SVF startete gut, setzte Sonnenberg immer wieder unter Druck, welche sich dadurch nur durch lange Bälle wehren konnten. Gleich in der Anfangsphase hatten die Gäste gleich fünf riesen Chancen, wo gleich Philipp Maurer, Dario Novak, Filipe Loureiro und Luis Zorn am Torwart scheiterten. Kurze Zeit später war es dann nochmals Dario Novak der mit einem Volley-Schuss von der rechten Seite am Pfosten scheiterte.
Das Spiel ging meistens nur in eine Richtung, Profit konnten die Frauensteiner Jungs nicht draus erzielen.

So kam es, wie es kommen musste: In der 16 Minute schlug ein Verteidiger einen Freistoß an der Mittellinie Richtung Tor. Dieser wurde immer länger und länger und sprang auf einmal von der Latte auf die Linie. Der SVF konnte vorerst klären, gab den Ball aber wieder zu schnell ab und so landete der Ball nach erneuter Hereingabe in den Strafraum im Tor zum 1:0.

In der Folge entwickelte sich ein richtiges Kampfspiel mit vielen Fouls und gelben Karten. Der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun und musste immer aufpassen und einzelne kritischen Entscheidung richtig zu fällen.

Nach 40 Minuten stand es immer noch 1:0, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war. Die U17 des SV Frauenstein hätte nur mit einem Sieg vorzeitig Meister werden können.

Weiterlesen...

U17 22.Spieltag

Drucken
Bewertung:  / 0
Zuletzt aktualisiert am 05. Mai 2019
Geschrieben von admin Zugriffe: 358

SV Frauenstein 1932 – FT Wiesbaden 0:1 (0:1)

Nach dem Sieg vor den Osterferien kam die U17 des SV Frauensteins nicht gut aus der Spielpause und musste sich im Derby und Spitzenspiel in der Gruppenliga Wiesbaden mit 0:1 geschlagen geben.
Ein Spiel, welches am späteren Samstagnachmittag durch taktische Einzelheiten und einem Standard entschieden worden ist.
Die B-Jugend hatte durch den Sieg zuvor gegen Niederhöchstadt, Rückenwind mit ins Spiel genommen, konnte dies aber nicht wirklich spielerisch umsetzten.

Das Spiel auf dem Sportplatz der Bodenwage war trotz des spannenden Meisterschaftskampfes der Bundesliegen gut besucht, jedoch sahen die Besucher unter schlechten Wetterbedingungen nur ein bedingt gutes Spiel, welches wie oben beschrieben taktisch geprägt war.

So spielte die FTW als Gastmannschaft sehr verhalten und defensiv und überlies dem Spitzenreiter das Spiel.
Dieser probierte durch lange Bälle aus der Abwehr heraus, die sehr organisierte Mannschaft von FTW, welche sich bis zur Mittellinie zurückfallen lies, zu überspielen. Dies gelang doch recht häufig, jedoch konnte kein Profit daraus erfolgen.
Der Gastgeber versuchte wiederholten Male durch viel Druck den Gegner der Freien Turnerschaft zu Fehlern zu zwingen, was auch das eine oder andere Mal gelang, aber zu keinem wirklichen Erfolg führte, da das Spielglück nicht auf Seite des Spitzenreiters war.

Beide Mannschaften hatten wenig Chancen, aber die, die beide hatten waren sehr gefährlich.
So hielt Marcell Malki gleich zwei Mal ganz stark, als die Offensiv-Reihe der FTW ihr schnelles Umschaltspiel umsetzten konnte.
Der SV Frauenstein hatte immer wieder kleinere Möglichkeiten sich dem Tor zu nähern konnte den Torhüter der Gäste aber kaum in Bedrängnis bringen.

Weiterlesen...

Besucherzähler

Heute22
Gestern29
Monat760
Insgesamt108884

Social Media

Facebook  Instagram  Twitter youtube
Copyright © 2019 Webseite des SV Frauenstein 1932 e.V.