Samstag, 13. August 2022

Sponsor der Woche - Fraport AG

Die Fraport AG gehört zu den international führenden Unternehmen im Airport-Business und ist an 31 Flughäfen auf vier Kontinenten aktiv. Der Konzern erwirtschaftete in 2019 bei 3,7 Milliarden Euro Umsatz ein Jahresergebnis von rund 454 Millionen Euro. 2019 nutzten insgesamt mehr als 182 Millionen Passagiere die Flughäfen mit einem Fraport Anteil von mindestens 50 Prozent. Aufgrund der COVID-19-Pandemie lag der entsprechende Wert für 2020 lediglich bei 52 Millionen Passagieren. „Gute Reise! Wir sorgen dafür“ heißt der Claim, dem sich der Flughafenbetreiber in seinem Leitbild verpflichtet hat. Bei allen Dienstleistungen und Services steht der Kunde im Fokus. Dieser Anspruch gilt sowohl an Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz in Frankfurt, als auch weltweit an allen Standorten.

Am Heimatstandort Frankfurt begrüßte Fraport im Jahr 2019 mehr als 70,5 Millionen Passagiere und schlug ein Cargo-Volumen von rund 2,21 Millionen Tonnen um. Im Jahr 2020 wurden aufgrund der COVID-19-Pandemie lediglich 18,8 Millionen Passagiere befördert. Das Cargo-Volumen lag bei rund 2,0 Millionen Tonnen. Als bedeutendes internationales Luftverkehrsdrehkreuz zählt der Flughafen Frankfurt im Passagier- und Cargo-Verkehr zu den führenden Airports in Europa.

Die Airport-City Frankfurt ist darüber hinaus mit annähernd 81.000 Beschäftigten in etwa 450 Unternehmen die größte lokale Arbeitsstätte in Deutschland und attraktiver Anziehungspunkt für weitere Unternehmen im ökonomisch bedeutsamen Rhein-Main-Gebiet. Durch die Synergie-Effekte des Standorts, die vernetzte Expertise und die intermodale Infrastruktur deckt der Flughafen Frankfurt die steigenden Bedürfnisse der florierenden hessischen und der exportorientierten deutschen Wirtschaft nach optimalen Verbindungen an die globalen Wachstumsmärkte. Damit ist der Flughafen Frankfurt in der Mitte Europas eines der bedeutendsten Luftverkehrsdrehkreuze der Welt und wichtige Infrastruktur für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Bildung, Kultur, Natur: Fraport setzt sich für die Region ein

Fraport engagiert sich auch außerhalb des Flughafengeländes in den unterschiedlichsten Bereichen. Fraport engagiert sich seit vielen Jahren insbesondere in der Rhein-Main-Region. Wir unterstützen und fördern dabei insbesondere Projekte und Einrichtungen aus den Bereichen Bildung und Soziales, Kultur sowie Natur- und Umweltschutz.

Bildung und Soziales: Kitas und Schulen fördern

Fraport hat in den vergangenen Jahren mehr als 130 Projekte aus seinem Umweltfonds gefördert, durch die Außenflächen an Schulen und Kindergärten naturnah gestaltet wurden. Zukünftig engagieren wir uns verstärkt im Bereich der Umweltbildung. Wir werden pädagogische Maßnahmen in Kooperation mit Bildungseinrichtungen anbieten und eigene Projekte initiieren. Hier erfahren Sie mehr über unser Engagement im Bereich Bildung und Soziales und darüber, wie Projekte davon profitieren können.

Kultur: lebenswerte Region gestalten

Mit unserem Kultursponsoring tragen wir dazu bei, die Region im internationalen Standortwettbewerb attraktiv zu halten – denn nur lebenswerte Regionen liegen im Fokus internationaler Investoren. Die Rhein-Main Region und der Flughafen Frankfurt leben davon, als wichtiges Drehkreuz von Mobilität und Investition diese Position zu bewahren. Hier erfahren Sie mehr über unser Engagement im Bereich Kultur.

Natur- und Umweltschutz: Biodiversität erhalten und Klima schützen

Mit der Gründung unseres Umweltfonds im Jahr 1997 haben wir den Natur- und Umweltschutz außerhalb des Flughafengeländes in das Förderprogramm der Fraport AG aufgenommen. Neben umweltpädagogischen Projekten wollen wir mit diesem Förderinstrument insbesondere die Biodiversität in der Rhein-Main-Region erhalten und weiterentwickeln sowie Projekte zu Klimaschutz und Klimawandel unterstützen. Hier erfahren Sie mehr über unser Engagement im Bereich Natur- und Umweltschutz.

Fraport AG

Frankfurt Airport Services Worldwide
60547 Frankfurt am Main

Vorstand:

Dr. Stefan Schulte (Vorsitzender)
Anke Giesen
Michael Müller
Dr. Pierre Dominique Prümm
Prof. Dr. Matthias Zieschang

Sitz der Gesellschaft:

Frankfurt am Main
Amtsgericht Frankfurt am Main
HRB 7042Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
DE 114150623

Tel.: +49 69 690-0
Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.fraport.com

#einorteinteaMEINverein

Drucken

Copyright © 2022 Webseite des SV Frauenstein 1932 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
   SV Frauenstein 1932 e.V.                        Ein Ort. Ein Team. Ein Verein.